reflections

Mündliche Überlieferung

Um einen Einblick zu bekommen werde ich doch etwas genauer beschreiben müssen. Man muss wissen. Mit Frauen mache ich alles. Lecke, lasse mich blasen und habe Verkehr in allen Richtungen. Mit einem Mann ist das anders. Ich küsse sie nicht. Ich lecke keine Ärsche oder ähnliches. Ich will nur Blasen. Das gefällt einigen sehr gut und durch mein Zungenpiercing hat es ein gewisses extra. Ich lasse mich auch schön rannehmen wenn es passt. Doch ich werde niemals einen Kerl nehmen. Mein bestes Stück bleibt hierbei unangerührt außer von mir. Das ist einfach so. Ich bin in dieser Position ein Lustobjekt an dem man sich austoben kann und seinen Druck loswerden kann. So will ich sein. Ich mag es wenn er meinen Kopf immer mehr Richtung seines Bauches drückt oder meine Hüften nimmt um tiefer einzudringen. Ich mag wenn er in meinem Mund kommt und ich sehe wie er stöhnt und sein bestes Stück in mir zuckt. Genauso ist es wenn er in mir ist. Ich bin hier deutlich devoter und eher ein Sub. Keine Schläge. Schmerzen sind nicht mein Ding. Ebenfalls alles Eklige. Ich lasse mich gern Fesseln und benutze.

Ich kam aber leider bisher nur einmal in den Genuss es auch in High Heels zu tun. Wir hatten uns in einem Chat verabredet. Ich hatte meine damaligen Overnkeeboots eingepackt und musste vorher noch auf einen Weihnachtsmarkt. Es war schon aufregend alleine mit den Schuhen in der Tasche in der Öffentlichkeit rumzulaufen.

Ich war leicht angetrunken und fuhr also zu ihm. Er wohnte in einer kleinen Wohnung und hatte auf dem Fernseher schon einen Porno angeschaltet. Ich zog mich um. Alles ausgezogen und meine Strapse und Stiefel an. Allein davon wurde ich schon erregt. Er saß auf der Couch und ich sollte mich vor ihn hinknien. Das tat ich und schon ging es los. Während die erregenden Geräusche aus dem Fernseher kamen war ich kräftig mit meinen Lippen am arbeiten. Kurz bevor er kam nahm er ihn aus meinem Mund und spritzte auf ein Blatt Küchenrolle. Meine Arbeit war getan. Ich fuhr wieder und hatte meinen Spaß und er auch.

Es ist interessant welche Menschen man so kennenlernt.

Ich bin sehr vorsichtig um Krankheiten oder ähnlich unangenehmes zu vermeiden. Darum lasse ich mich auch regelmäßig testen und mache nur Dates aus wo ich weis dass es sauber zugeht. Ich bin keiner von den heutigen dürren neumodischen Jungs deren Beine dünner sind als meine Oberarme. Ich bin ein ganzer Kerl und kann mich verteidigen. Darum mache ich mir weniger sorgen das hier etwas passieren kann. Man kann aber nie wissen. Man muss nur gefesselt daliegen und Spielen und auf einmal wird wichtiger Schutz vergessen. Kein Risiko bei sowas, so geil es auch wäre.

Das musste mal am Rande erwähnt werden.  Ich bin mir bewusst das auch Jugendlichen dies hier lesen können und die Gefahr die sich mancher aussetzt ist oft nicht bewusst.

Warum bin ich Oral so gerne aktiv? Ich denke das liegt an einer femininen Seite in mir gepaart mit einer Männlichen Seite. Ich weis wie es sich anfühlt. Wie erregend es sein kann. Wenn man(n) sich dann noch sexuell zu Männern hingezogen fühlt kommt das dabei heraus. Man möchte es. Es ist ein Wahnsinns Gefühl auf den Lippen und wenn man die Begierde des Mannes nach mehr spürt. Wenn er tiefer will wenn er stöhnt und es ihm so richtig gefällt. Bis er schließlich seinen Druck loswird und man ein Gefühl der Bestätigung bekommt. Ich denke daran liegt es auch zum teil. Mir macht es Spaß und den Männern ebenso also warum sollte ich darauf verzichten.

22.12.15 11:40

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen


Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung